Aus der Geschichte des Imkervereins Müncheberg

Der Imkerverein Müncheberg gründete sich im Jahr 1919 – und durchlief geschichtsbedingt mehrere Stadien.

1946 erfolgte eine Neugründung mit etwa 45 Mitgliedern. Wie viele Völker in den Jahren 1946 bis 1984 gehalten wurden, geht aus den noch erhaltenen Unterlagen teilweise hervor.

2014 erfolgte eine weitere Neugründung, diesmal als gemeinnütziger Verein. Heute, im Jahr 2020, zählen wir 33 Mitglieder.

Die detailierte Geschichte wurde von Frank Geißler, Erwin Walde, Uwe Rüger und Wolfgang Luche in der Broschüre "1919 – 2014, 95 Jahre Müncheberger Siedlung & Siedler-, Züchter und Imkerverein" zusammen gefasst.

Durch die Arbeit des Imkervereines mit der Gemeinde Müncheberg konnte 2008 die Bienenhaltung in Müncheberg als ortsüblich festgelegt werden. Für die hiesigen Imker bedeutet dies, dass die Bienenhaltung durch Nachbarn und Anwohner zu dulden ist – nicht erst in Zeiten des Insektensterbens eine sinnvolle Regelung …

Was Sie bei uns erwartet

Unser Verein sieht seine Aufgaben in der fachlichen Unterstützung der Imker bei Fragen der Bienenhaltung, der Honigerzeugung und darin, die Imkerei in die Zukunft zu tragen.

Wir veranstalten einen regelmäßigen Imkerstammtisch zum gemeinsamen Austausch, laden Dozenten zu Vorträgen ein und informieren über Veranstaltungen in unserer Umgebung.

Unseren Mitgliedern bieten wir Informationen und Unterstützung zu allen wichtigen Themen der Bienenhaltung an.

Wachs einschmelzen 2020

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.