Aus der Geschichte des Imkervereins Müncheberg

Der Imkerverein Müncheberg gründete sich im Jahr 1919 als „Bienenzuchtverein für Müncheberg und Umgebung“ und durchlief geschichtsbedingt mehrere Stadien. Leider können derzeit auf Grund fehlender Dokumentationen bis Ende des 2. Weltkrieges keine Aussagen getroffen werden.

Die Geschichte von 1919 bis 2014 wurde von Frank Geißler, Erwin Walde, Uwe Rüger und Wolfgang Lucke in der Broschüre
"1919 – 2014, 95 Jahre Müncheberger Siedlung & Siedler-, Züchter und Imkerverein" detaillierte zusammen gefasst.

Im Jahre 1946 erfolgte zunächst eine Wiederbelebung des Vereins mit kommissarischem Vorsitzenden Hans Stier. Der Verein zählte damals etwa 45 Mitglieder. Nach Gründung des Verbandes der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter (VKSK) im Jahre 1959 wurde der Verein dann zur Imkersparte Müncheberg des VKSK.

Nach einem Schreiben laut Datum 10.02.1948 vom Kreisverein Lebus geht hervor, dass 187 Völker von Müncheberger Imker gehalten wurden. In den Nachkriegsjahren wurden vermutlich mehr Völker angegeben, weil die Haltung von Bienen und die Abgabe von Honig an einige Privilegien geknüpft waren, wie z. B. Streichhölzer oder Schnaps. In den Jahren von 1959 bis zum Jahr 1989 stieg die Anzahl der Völker auf ca. 1.500 an, bei etwa 60 Imkern. Diese hohen Völkeranzahlen  sind der Staatlichen Förderintensität  von ca. 1980 an geschuldet.

Am 27.09.1990 wurde aus der Imkersparte Müncheberg der „Imkerverein Müncheberg e.V.“ und ist seitdem  Mitglied des ,,Landesverbandes Brandenburgischer Imker“ Im Jahr 2000 wurde der Imkerverein aus dem Vereinsregister gestrichen. Am 09.05.2014 haben die Mitglieder des Vereins, eine neue Satzung beschlossen. Daraus resultiert die Anerkennung der Gemeinnützigkeit und ist durch den Bescheid nach §60a Abs.1 AO vom 30.06.2014 festgestellt.                                                                                                                                

Durch die Arbeit des Imkervereines mit der Gemeinde Müncheberg konnte laut Veröffentlichung vom 28.06.2008 ,,Müncheberger Anzeiger“ die Bienenhaltung in Müncheberg als ortsüblich festgelegt werden. Für die hiesigen Imker bedeutet dies, dass die Bienenhaltung  auf dem jeweiligen Grundstück auf eine Rechtliche Grundlage gestellt wurde.

Im Jahr 2022, zählen wir 33 Mitglieder mit ca. 280 Völkern.

Was Sie bei uns erwartet

Unser Verein sieht seine Aufgaben in der Förderung und fachlichen Unterstützung der Imker bei Fragen der Bienenhaltung, Bienengesundheit, der Honigerzeugung und darin, die Imkerei in die Zukunft zu tragen. Der Verein möchte die Menschen für die Imkerei begeistern, Jungimker gewinnen, sie durch Patenschaften betreuen und durch das Bienenjahr begleiten.

Wir veranstalten einen regelmäßigen Imkerstammtisch zum gemeinsamen Austausch, laden Dozenten zu Vorträgen ein und informieren über Veranstaltungen des Imkerverbandes sowie in unserer Umgebung.

Unseren Mitgliedern bieten wir Informationen und Unterstützung zu allen wichtigen Themen der Bienenhaltung an.

Wachs einschmelzen 2021

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.